Gastdozenten und Assistenten

Kerstin-InternetKerstin Estelmann, Assistenz
Cranio-Therapeutin, Hebamme, Assitenz in der Cranioausbildung Engen und Karlsruhe
In meiner Arbeit als Hebamme erlebe ich es häufig, dass wir das Gefühl und das Vertrauen in den eigenen Körper, dessen innere Kraft und seine Bedürfnisse verloren haben.Es liegt mir persönlich am Herzen einen guten Start ins Leben zu begleiten und zu unterstützen. Deshalb war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, welche die innere Lebenskraft stärkt, gleichzeitig aber auch Beschwerden und Erkrankungen lindert und somit nicht nur für Mutter und Kind, sondern für die gesamte Familie eine Betreuung und Behandlung bietet.
Besonders interessant an der Craniosacral-Arbeit finde ich, dass Sie den Mensch als Ganzheitliches sieht und nicht nur symptomorientiert ist.Ich selbst habe während meiner Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin schon viel Neues über mich und meinen Körper erfahren und es ist nach wie vor spannend, welche Schätze Er mir noch öffnen wird.

 

Elke Börnard, Assistenz
Cranio-Sakral-Therapeutin, Sozialpädagogin, Gestalttherapeutin, Assistenz in der Cranioausbildung Engen
Wichtig war mir in allen Bereichen, in denen ich bisher als Pädagogin und Therapeutin Menschen begegnet bin, deren (und meine) ganz individuelle Lösungswege zu achten.
Wertschätzung, Humor und das Anbieten von manchmal auch spielerischen Elementen zum Ausprobieren neuer Verhaltens- und Haltungsmuster sind mir dabei schon immer ein wichtiges „Handwerkszeug“.
Von daher freue ich mich sehr darüber, mit der Cranio-Sakraltherapie eine weitere Zugangsmöglichkeit zu unseren inneren Ressourcen gefunden zu haben. Für mich ist die Cranio ein wunderschöner „Kanal“ zu den Quellen von innerer und äußerer Heilung, der meine bisherigen Erfahrungen ergänzt und erweitert.
Dass ich nun auch auf der körperlichen Ebene begleitend tätig sein kann, und manchmal staunend dabei sein darf, wenn sich auf der körperlichen und psychischen Ebene etwas im wahrsten Sinne des Wortes „zum Guten wendet“, ist für mich ein großes Geschenk.

 

Ann-Marie IsenmannAnn-Marie Isenmann: Anatomie, Physiologie und Pathologie
Medizin, Biologie, Chemie, Mathe … schon immer faszinierten mich die Naturwissenschaften ganz besonders, aber in deren Entsprechung auch das menschliche Sein. Was mich daher wirklich fesselt und meinen Wissenshunger nährt, ist die Erforschung der Symphonie von Körper, Geist und Seele in ihrem mannigfaltigen Zusammenspiel und ihren unendlichen Ausdrucksformen. Das hieraus entspringende spirituelle, energetische Wissen spricht in mir Teile an, die ich über die Polarity immer weiter entdecke und sie mit den naturwissenschaftlichen Bereichen nach und nach verknüpfe, so dass mir die eigene Erfahrung zeigt, dass jede physische Struktur einem entsprechenden energetischen Muster zugrunde liegt. Mein Wunsch war es immer Kinderärztin zu werden und Medizin zu studieren. 2011 kam dann die Polarity in mein Leben und ich merkte schnell, dass hier mein Bedürfnis nach heilberuflichem Wissen und Tun einen eher unkonventionellen Weg einschlägt, der mir aber auf wunderbare Weise ermöglicht, all meine Interessensgebiete zu kombinieren und dabei von mir fordert, Medizin und Mensch neu zu denken. Hier finde ich für mich einen Raum, um mich frei entfalten und ausdrücken zu können.
Ergänzend studiere ich Sport- und Ernährungswissenschaften an der pädagogischen Hochschule in Weingarten, was mein medizinisches, didaktisches und ernährungsphysiologisches Feld um die notwendigen Grundlagen erweitert.

 

suisannefrommer Susanne Frommer, Assistenz
Cranio-Therapeutin, Assistenz Cranio- Ausbildung Freiburg
Freude an der Bewegung und die Neugier auf ein Wissen über den Körper ließen mich nach meinem Abitur die Ausbildung zur Physiotherapeutin absolvieren, die ich mit der staatlichen Anerkennung abschloß. In den darauf folgenden Jahren führten mich meine Kinder tiefer in eine ganzheitliche Sichtweise ein, indem sie mich auf immer neuen Ebenen herausforderten. Um diesen Anforderungen gewachsen zu sein, begann ich Yoga zu praktizieren. Meine 4- jährige Yoga- Ausbildung bei Hans- Harald Niemeyer war der nächste wichtige Meilenstein meines Weges, um im Anschluß daran viele Menschen in Yogakursen und Einzestunden zu begleiten. Die Dorn-Methode begegnete mir als hilfreiches Wissen für Menschen mit Wirbelsäulen-Problemen. Mein lange gehegter Wunsch noch differenzierter Menschen zu begleiten, führte mich zur Craniosacral- Therapie. So fügen sich bis heute viele Mosaiksteine zu einem immer komplexeren Wissen zusammen.
Für mich ist es etwas Wunder-bares Menschen in ihren persönlichen Prozessen zu begleiten und dabei selbst weiterwachsen zu dürfen.

 

claudiaweissenfelsinternetjpgClaudia Weißenfels
Cranio-Therapeutin, Assistenz Cranio-Ausbildung Stuttgart
Es liegt mir am Herzen, Menschen dabei behilflich zu sein, sich im eigenen Körper wohl und zuhause zu fühlen. Eine ganzheitliche Massage-Ausbildung an der Heilpraktikerschule Thalamus in Stuttgart war mein „Schlüssel“ zur Körpertherapie. Was mich unter anderem an der Craniosacral-Arbeit so fasziniert, ist nicht nur die Arbeit mit den Menschen, sondern auch die Arbeit an sich selbst. Hier geht mein Herz auf! Weitere Interessengebiete sind alternative Heilmethoden, das Wissen um die Kraft der Gedanken und Yoga.